Zum Inhalt springen
Startseite » Kontor 453 » Apfelkompott mit Sternanis und Ingwer

Apfelkompott mit Sternanis und Ingwer

Das winterliche Apfelkompott, das durch Sternanis und Ingwer, ein tolles Aroma und eine leicht Schärfe bekommt, schmeckt sowohl als leichtes Dessert als auch bereits zum Frühstück einfach mit etwas Joghurt. Mit nur zwei Teelöffeln Vanillezucker ist es auch noch richtig gesund.

Säuerliche Äpfel und feine Gewürze

Verwendet für das gewürzte Kompott säuerliche Äpfel, die auch gekocht ein gutes Aroma behalten und nicht so leicht zerfallen. Unser Favorit: die hellgrünen Granny Smith. Wenn Ihr Bio-Ingwer bekommt, braucht Ihr diesen nicht zu schälen, sondern einfach waschen und in dünne Scheiben schneiden. Je nach Geschmack, ist Euch der Ingwer im fertigen Kompott vielleicht zu scharf. Wer ihn nicht mühsam herausfischen will, kann die Ingwerscheiben einfach in einem großen Teesieb* mitkochen.

Apfelkompott mit Sternanis und Ingwer

Apfelkompott mit Sternanis und Ingwer

5 von 1 Bewertung
Gericht Frühstück, Nachspeise

Equipment

Zutaten
  

  • 4 säuerliche Äpfel z. B. Granny Smith
  • 2 TL Zitronensaft
  • 400 ml Apfelsaft
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Sternanis
  • 2 cm Ingwer

Anleitungen
 

  • Ingwer in dünne Scheiben schneiden und ggf. in ein Teesieb geben, damit er nach dem Kochen leicht entfernt werden kann.
  • Äpfel schälen und in Spalten schneiden, mit dem Zitronensaft mischen und in einen Topf geben.
  • Mit Apfelsaft aufgießen, Vanillezucker, Sternanis und Ingwer zugeben.
  • Etwa 10 Minuten köcheln, bis die Apfelschnitzen gar sind, aber nicht zerfallen.
  • Abkühlen lassen und warm oder kalt servieren.

Notizen

Schmeckt pur genauso lecker, wie mit etwas Joghurt oder zum Müsli.
Keyword Dessert, gesund, Schnelle Küche
Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Meine Bewertung