Zum Inhalt springen
Startseite » Dürfen beschichtete Pfannen in die Spülmaschine?

Dürfen beschichtete Pfannen in die Spülmaschine?

In beschichteten Pfannen brennt kaum etwas an und sie sind damit eine Erleichterung beim Kochen, aber dürfen wir uns auch nach dem Kochen das Leben leichter machen und die Pfanne in die Spülmaschine stecken? Long story short: Leider nein. Und das hat folgende Gründe:

  • Die Antihaftbeschichtung der Pfannen, z.B. aus Teflon, sind sehr empfindlich und vertragen keine aggressiven Reiniger. Moderne Geschirrreiniger entfernen aber immer effektiver auch angekrustete Beläge und das geht nur mit sehr effizienten Reinigungsmitteln, die dann eben auch die Antihaftbeschichtungen angreifen.
  • Ein Durchgang in der Spülmaschine schadet vermutlich nicht, aber mit der Zeit wird die Beschichtung angegriffen. In der Folge kleben wieder Lebensmittel beim Braten an und die Pfanne ist nicht mehr zu gebrauchen.
  • Angegriffene Antihaftbeschichtungen sollten nicht mehr benutzt werden, da hier gesundheitlich nachteilige Stoffe freigesetzt werden können.
Angebot
WMF Devil Bratpfanne 28 cm, Cromargan Edelstahl beschichtet, Induktion, Keramikbeschichtung, Edelstahlgriff, backofenfest, Schwarz, Silber
  • Inhalt: 1x Bratpfanne beschichtet 28 cm (Höhe 5,5 cm) - optimal für Herdplatten mit Ø 22 cm - Artikelnummer: 0741486901
  • Material: Cromargan Edelstahl Rostfrei 18/10. Keramische Antihaftbeschichtung (PTFE-frei). Fettarmes, gesundheitsbewusstes Braten ohne Ankleben. Hitzebeständig bis 400°C, backofenfest bis 250°C
  • Die beschichtete Pfanne kann auf allen gängigen Herdarten verwendet werden: Induktionsherd, Gasherd, Elektroherd, Glaskeramikherd. Dank der optimalen Wärmeverteilung brennt nichts an - verwendbar für jedes Gericht
  • Die Bodenkonstruktion (TransTherm) sorgt für eine gleichmäßige und lange Wärmespeicherung - ideal zum knusprigen Braten mit wenig Fett. Sicheres Handling durch ergonomischen Edelstahlgriff
  • Herstellergarantie: 2 Jahre Garantie auf Material, Verarbeitung und Antihaftfähigkeit. Die Garantiebedingungen finden Sie unter „Weitere technische Informationen“

Wie reinige ich meine beschichtete Pfanne?

Eine beschichtete Pfanne zu reinigen ist ganz einfach: Ein Spülschwamm, ein Tropfen Spülmittel und warmes Wasser, mehr braucht es nicht. Nehmt beim Abspülen aber nicht die raue Seite des Spülschwamms, um die Beschichtung nicht zu beschädigen.

Was gibt es bei beschichteten Pfannen sonst zu beachten?

  • Erhitzt die Pfanne nicht zu hoch. Mehr als 200 Grad hält die Antihaftbeschichtung nicht aus, dann können giftige Stoffe freigesetzt werden. Für höhere Temperaturen eignen sich Edelstahl- oder Eisenpfannen.
  • Geht mit der Beschichtung pfleglich um. Schneiden oder Kratzen in der Pfanne sind tabu. Ideal sind Pfannenwender und Co. aus Holz oder Kunststoff statt aus Metall.
  • Ein Tropfen Öl schützt die Beschichtung beim Anbraten.
  • Auf der Pfanne steht, dass sie spülmaschinenfest ist? Macht es trotzdem nicht.
  • Sollte die Pfanne nach einigen Jahren doch zerkratzt sein und die Beschichtung beschädigt, ist es Zeit, die Pfanne zu entsorgen. Ihr könnt Sie an einem Wertstoffhof oder einer anderen Sammelstelle als Metallschrott abgeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.