Zum Inhalt springen
Startseite » Gomasio, japanisches Sesamsalz – mit Rezept

Gomasio, japanisches Sesamsalz – mit Rezept

Gomasio ist ein traditionelles japanisches Gewürz, das nur aus zwei Zutaten besteht: Sesam und Salz. Der Name setzt sich aus eben diesen japanischen Begriffen für die Zutaten zusammen: Goma bedeutet Sesam und Shio ist das japanische Wort für Salz. Durch seinen Salzanteil von nur 10 Prozent und seiner Würzigkeit eignet es sich prima, um Salz in der Ernährung zu reduzieren.

Wozu passt Gomasio?

Mit seinem nussigen Aroma passt es zu vielen Gerichten. In Japan wird es häufig über gekochten Reis gestreut, ebenso wie über Gemüsegerichte, Salate und Suppen. Das Gewürz sollte auf jeden Fall immer erst zum Servieren über die Speisen gegeben werden, da es beim Kochen sein Aroma verliert.

Tipp: Probiert Euer Frühstücksei oder ein Butterbrot mit einer Prise Gomasio.

Gomasio aufbewahren

Zwar lässt sich das fertige Gomasio im Schraubglas luftdicht verschlossen einige Zeit aufbewahren, aber durch die gemörserten Sesamsamen wird es recht schnell ranzig. Bereitet also lieber öfter kleine Portionen zu.

Gomasio

Gomasio – selbst gemacht

Leckeres Sesamsalz auf Japan
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Gericht Grundrezept
Portionen 1 Glas

Zutaten
  

  • 50 g Sesamsaat
  • 5 g Salz

Anleitungen
 

  • Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis er anfängt zu duften und einzelne Samen zu springen anfangen.
  • Abkühlen lassen.
  • Sesam zusammen mit dem Salz in einen Mörser geben und alles grob Mörsern.
  • Zum Aufbewahren in ein Schraubglas füllen.
Keyword Gewürzmischung, Vorrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Bewertung