Zum Inhalt springen
Startseite » Kontor 453 » Grundrezept Kartoffelteig

Grundrezept Kartoffelteig

Kartoffelteig ist etwas aufwändiger in der Herstellung als etwa ein Rührteig, aber jede Mühe wert. Der Teig ist vielfältig einsetzbar und immer wieder lecker. Neben Hefeteig wurde dieser Teig in Omas Küche am häufigsten verarbeitet.

So gelingt der Kartoffelteig

Für den Kartoffelteig braucht Ihr mehligkochende Kartoffeln. Hier sind sie wirklich unabdingbar. Falls Ihr keine mehlkochenden Kartoffeln habt, verschiebt das Kochvorhaben lieber als ein halbherziges Ergebnis zu bekommen. Wenn Ihr die richtigen Kartoffeln habt, geht es bereits am Vortag los.

Durchgedrückte Kartoffeln für den Kartoffelteig

Kocht die Kartoffeln gar und lasst sie mindestens über Nacht liegen, so bekommt der Teig eine schöne Konsistenz. Am nächsten Tag, wenn Ihr den Teig zubereiten wollt, schält Ihr die Kartoffeln drückt sie mit der Kartoffelpresse durch. Aus den durchgedrückten Kartoffeln wird dann zusammen mit dem Ei, Salz und Mehl ein geschmeidiger Teig geknetet. Je nach Kartoffelsorte, braucht Ihr eventuell mehr Mehl.

Teilweise klebt der Teig ordentlich an den Händen, das gehört leider so. Einfach den klebrigen Teig von den Händen reiben, in dem Ihr die Handflächen aneinander reibt. Arbeitet zügig und knetet den Teig nicht zu lange, da er sonst brüchig wird. Wenn der Teig fertig ist, verarbeitet ihn zügig weiter.

Kartoffelteig in Stücken
Kartoffelteig bereit zur weiteren Verarbeitung. In diesem Fall für Kartoffelmaultaschen.

Wie kann ich Kartoffelteig verwenden?

Kartoffelteig kann sowohl süß als auch herzhaft verwendet werden. Hier einige Ideen:

  • Kartoffelknödel
  • Fingernudeln bzw. Schupfnudeln
  • Gnocchi
  • Marillenknödel bzw. Zwetschgenknödel
  • Kartoffelmaultaschen, süß oder herzhaft gefüllt
  • Kroketten
  • Herzhaft gefüllte Törtchen
Leckere Maultaschen aus Kartoffelteig

Kann man Kartoffelteig einfrieren?

Ja, Ihr könnt den Kartoffelteig einfrieren, aber er muss bereits weiter verarbeitet sein. Sprich: Sind aus dem Teig bereits Schupfnudeln gerollt oder Marillenknödel gemacht, könnt Ihr diese problemlos einfrieren.

Kartoffelteig Grundrezept

Grundrezept Kartoffelteig

Grundlage für leckere Mehlspeisen
Noch keine Bewertungen
Zubereitungszeit 20 Min.
Kochzeit 25 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Gericht Grundrezept
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 1 kg Kartoffeln mehlig kochend
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl

Anleitungen
 

  • Kartoffeln am Vortag kochen, abgießen und bis zum nächsten Tag stehen lassen.
  • Am nächsten Tag: Kartoffeln schälen und mit der Kartoffelpresse durchdrücken.
  • Kartoffeln zusammen mit dem Ei, Salz und Mehl zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Je nach Kartoffelsorte ist eventuell etwas mehr Mehl nötig.
  • Teig dann sofort weiter verarbeiten.
Keyword Basics
Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Meine Bewertung