Zum Inhalt springen
Startseite » Grundrezept Pfannkuchen

Grundrezept Pfannkuchen

Pfannkuchen, Eierkuchen – wie auch immer man sie nennt, sie sind auf jeden Fall ein heißgeliebter Klassiker in der Familienküche und eigentlich kann man sie den ganzen Tag essen. Zum Frühstück, als Hauptgericht oder als Nachspeise, süß oder herzhaft gefüllt, Pfannkuchen gehen quasi immer.

So gelingen Pfannkuchen perfekt

Den Teig ruhen lassen

Wenn der Teig fertig ist, braucht es mindestens 15, besser 30 Minuten Ruhe, in dieser Zeit quillt das Mehl und beim Backen bindet alles besser. Länger gehen lassen ist gar kein Problem, aber dann sollte der Teig in den Kühlschrank wandern. Gar keine Zeit, den Teig gehen zu lassen? Notfalls geht das natürlich auch, aber vielleicht sind ja wenigstens 5 Minuten drin.

Die richtige Pfanne und genug Fett

Damit die Pfannkuchen in der Pfanne nicht ankleben, ist es wichtig, die richtige Pfanne und genug Fett zu verwenden. Am einfachsten gelingen sie in einer antihaftbeschichteten Pfanne, deren Beschichtung wirklich noch intakt sein sollte. Und dann gilt: Nicht mit dem Fett sparen. Schmeckt lecker und flutscht besser.

Was sich oft trotzdem nicht vermeiden lässt, ist, dass der erste Pfannkuchen etwas anhaftet und nicht der schönste wird. Warum immer wieder und nur der erste Pfannkuchen? Keine Ahnung!

Wann und wie wenden

Sobald sich der Pfannkuchen von der Pfanne lösen lässt und auf der Oberseite nicht mehr flüssig ist, kann er gewendet werden. Dafür fährt man mit einem flachen Pfannenwender oder einer Palette weit unter den Pfannkuchen und dreht ihn mit Schwung um. Mit ein bisschen Übung gelingt das ganz leicht.

Pfannkuchen warmhalten

Entweder steht eine hungrige Meute im Hintergrund und klaut sofort jeden fertigen Pfannkuchen direkt aus der Pfanne oder es wird ein Berg Pfannkuchen gebacken und alle essen zusammen. Im letzteren Fall müssen die Pfannkuchen warmgehalten werden. Am einfachsten geht das im Backofen bei 80 Grad Ober-Unter-Hitze. Verwendet lieber kein Umluft, da die Pfannkuchen dabei tendenziell austrocknen.

Welche Füllung schmeckt lecker?

Vermutlich gibt es so viele Füllungen für Pfannkuchen wie Kinder in diesem Land und noch 28 mehr. Hier ein paar Ideen:

Süße Pfannkuchenfüllungen

  • Marmelade
  • Schokoaufstrich und Bananen
  • Zucker und Zitronensaft
  • Apfelmus und Zimtzucker

Herzhafte Pfannkuchenfüllungen

  • Schinken und Käse – gleich mitgebacken nach dem Wenden
  • Bolognese
  • Rataouille

Was mache ich, wenn etwas übrigbleibt?

Sollte mal etwas übrigbleiben, können die Reste ein, zwei Tage im Kühlschrank bleiben und dann einfach in der Mikrowelle wieder aufgewärmt werden. Oder Ihr macht eine Pfannkuchensuppe: Brühe heiß machen, Pfannkuchen in dünnen Streifen dazu geben, mit etwas Schnittlauchröllchen bestreuen – fertig.

Pfannkuchen Grundrezept

Pfannkuchen – das Grundrezept

Heißgeliebter Klassiker, schmeckt süß und herzhaft gefüllt und quasi zu jeder Tageszeit, als Hauptgericht oder Nachspeise.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Wartezeit 30 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht, Nachspeise
Land & Region Deutschland
Portionen 8 Stück

Equipment

  • 1 Schüssel
  • 1 Handrührgerät
  • 1 Pfanne
  • 1 Pfannenwender

Zutaten
  

  • 150 g Mehl
  • 2 Eier
  • 250 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • Butterschmalz zum Ausbacken

Anleitungen
 

  • Alle Zutaten mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren.
  • 30 Minuten stehen lassen.
  • Portionsweise in Butterschmalz ausbacken. Dabei nach der Hälfte der Backzeit (sobald sich der Pfannkuchen lösen lässt und oben nicht mehr flüssig ist) mit einem Pfannenwender wenden.
  • Entweder sofort servieren oder die bereits gebackenen Pfannkuchen im Ofen bei 80 Grad warmhalten.
Keyword Kinderliebling, Leckerei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Bewertung