Zum Inhalt springen
Startseite » Kalte Rote-Beete-Suppe aus Litauen

Kalte Rote-Beete-Suppe aus Litauen

Wer einmal durch Litauen gereist ist, die Hauptstadt Vilnius oder die zweitgrößte Stadt Kaunas besucht hat oder einfach durchs Land gereist ist, dem wird diese Suppe begegnet sein. In diversen Abwandlungen und Familienrezepten ist sie nicht nur in Litauen, sondern im ganzen Baltikum beliebt. Zu Recht, wie wir meinen.

Erfrischende Sommersuppe ohne Kochen

Die Suppe aus Roten Beten, Gewürzgurken und Kefir, die in der Landessprache Šaltibarščiai heißt, wird nicht gekocht, sondern nur zusammengerührt und wartet dann im Kühlschrank auf ihren Einsatz. Ein ideales Sommeressen, das auch noch auf Vorrat gekocht werden kann. Da bleibt genug Zeit für einen Tag am See!

Kalte rote Bete Suppe aus Litauen

Kalte Rote-Bete-Suppe aus Litauen

Leichtes Sommergericht ohne Kochen
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Gericht Hauptgericht, Suppe
Land & Region Baltikum, Litauen
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 600 g Rote Bete vorgekocht und vakuumiert
  • 4 Eier
  • 250 g saure Gurken
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Dill
  • 1 l Kefir oder Buttermilch
  • 1 EL Weißweinessig
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Eier 10 Minuten hart kochen, abschrecken, schälen und vierteln.
  • Rote Bete und Essiggurken in kleine Würfel schneiden.
  • Dill hacken, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Etwas davon zur Garnitur beiseite stellen.
  • Rote Bete, Essiggurken, Dill und Frühlingszwiebeln mit dem Kefir mischen und mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.
  • Auf Teller verteilen und jeweils 4 Eierviertel darauf setzen. Mit den Kräutern garnieren.

Notizen

Lecker dazu: Salzkartoffeln.
Keyword Glutenfrei, Sommerküche, Urlaubsküche
Rote Bete Suppe aus Litauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Bewertung