Zum Inhalt springen
Startseite » Kapern

Kapern

Kapern, die Blütenknospen des Kapernstrauchs, sind ein unverzichtbarer Bestandteil der italienischen Küch, werden aber auch anderswo geschätzt. Der Kapernstrauch ist im Mittelmeerraum heimisch und wird seit Jahrhunderten angebaut. Sie werden normalerweise in Essig oder Salzlake eingelegt und werden sowohl in der Mittelmeerküche als auch in Mittel- und Nordeuropa geschätzt. Königsberger Klopse ohne Kapern? Undenkbar!

Was sind Kapern und worauf sollte ich beim Einkauf achten?

Die feinen Delikatessen sind die Blütenknospen des Kapernstrauchs, der in der Mittelmeerregion beheimatet ist. Nach der Ernte werden sie in in einer Lake aus Essig oder Öl oder auch in Salz eingelegt, denn roh sind sie nicht genießbar.

Beim Einkauf gilt: Je kleiner (also jünger) die Knospen, desto feiner ihr Geschmack.

Ein angebrochenes Glas sollte gut verschlossen werden und dann im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wer Kapern in Lake gekauft hat, sollte darauf achten, dass die Knospen immer mit Flüssigkeit bedeckt sind. Da Salz, Öl oder Essig wunderbar Konservierungsmittel sind, halten die grünen Knospen dort aber durchaus einige Wochen.

Wie und zu was schmecken die grünen Knospen?

Sie haben einen würzigen, leicht säuerlichen Geschmack, der gut zu vielen Gerichten passt. Klassiker, die ohne Kapern keine Klassiker wären, sind eben die Königsberger Klopse hier aus Deutschland, das italienische Vitello Tonnato oder auch die Sauce Tartare. Aber auch Rindertatar schmeckt wunderbar mit Kapern und getrockneten Tomaten. Gemeinsam mit Sardellen sind sie ein viel geliebter Pizzabelag.

Die in Lake eingelegten Knospen können direkt aus dem Glas verwendet werden oder kurz unter Wasser abgespült werden, die in Salz eingelegten Knospen sollte man jedoch etwa 20 Minuten wässern, denn sie sind wirklich sehr salzig.

Was ist der Unterschied zwischen Kapern und Kapernäpfeln?

Kapern sind, wie bereits erwähnt, die Blütenknospen des Kapernstrauchs, die deutlich größeren und festeren Kapernäpfel hingegen sind die ausgereiften Früchte des Strauchs. Während Kapern eher als Würzmittel verwendet werden, schmecken die Kapernäfel lecker als Snack, beispielsweise zu einer italienischen Brotzeit.

Sind Kapern gesund?

Sie sind eine gute Quelle vor allem für Vitamin C sowie für Kalzium und Eisen. Außerdem enthalten sie viel Quercertin, ein hochwirksames Antioxidans, aber auch Polyphenole und Flavonoide, ebenfalls Antioxidantien, stecken in den kleinen Knospen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.