Zum Inhalt springen
Startseite » Kreuzkümmel / Cumin

Kreuzkümmel / Cumin

Kreuzkümmel ist ein Gewürz, das in vielen Küchen der Welt verwendet wird. Er hat einen starken, erdigen Geschmack und wird oft zum Würzen von Currys, Eintöpfen und anderen Gerichten verwendet. Kreuzkümmel kann ganz oder gemahlen gekauft werden und ist auch in Form von Samen erhältlich. Das Gewürz ist auch unter dem Namen Cumin oder Römischer Kümmel bekannt.

Wie verwendet man Cumin?

Kreuzkümmel ist eine wichtige Zutat in vielen indischen, pakistanischen, Gerichte des Nahen Ostens, Nordafrikas und Mexikos. Er wird oft zum Würzen von Currys, Eintöpfen und anderen Gerichten verwendet, auch in bekannten orientalischen Gewürzmischungen wie Ras el Hanout oder Dukkah ist das Gewürz enthalten. Lecker schmeckt das Gewürz beispielsweise auch in unserem Dattel-Frischkäse-Aufstrich.

Wenn du mit den ganze Samen kochst, probiere einmal, die Samen zuerst zu rösten, um den vollen Geschmack zu erhalten. Dazu gibst du die Samen einfach in eine trockene Pfanne bei mittlerer Hitze und röstest sie leicht bis sie duften. Sobald sie geröstet sind, kannst du sie zu deinem Gericht geben. Wenn du gemahlenen Cumin verwendest, brauchst du das Gewürz nicht vorher rösten.

Was sollte ich beim Kauf beachten?

Kreuzkümmel kann ganz oder gemahlen gekauft werden und ist auch in Form von Samen erhältlich. Welche Form Du wählstNatürlich sollte das Gewürz frisch sein, hängt vom geplanten Einsatz ab. So und so sollte es natürlich beim Einkauf frisch sein. Die ganzen Samen behalten länger ihr Aroma, während du das Pulver innerhalb weniger Wochen aufbrauchen solltest. So oder so empfiehlt es sich, das Gewürz in Bio-Qualität zu kaufen, da herkömmlicher Kreuzkümmel oft stark gespritzt ist.

Anschließend solltest du ihn in einem luftdichten Behälter an einem kühlen, dunklen Ort lagern.

Was ist der Unterschied zwischen Kümmel und Kreuzkümmel?

Sowohl Kreuzkümmel als auch Kümmel gehören zur Familie der Apiaceae (Doldenblütler), zu der auch Dill, Anis und Fenchel gehören. Auch rein optisch sind sie gar nicht so leicht zu unterscheiden. Im Geschmack unterscheiden sich die beiden Gewürze jedoch deutlich, aber Kreuzkümmel ist schärfer mit erdigen und rauchigen Noten, während Kümmel eher süßer ist.

Ist Kreuzkümmel gesund?

Der römische Kümmel ist seit altersher eine beliebte Heilpflanze, eine lange Tradition hat seine Verwendung im Ayurveda. Ähnlich unserem Kümmel wird er dank seiner ätherischen Öle bei Verdauungsbeschwerden eingesetzt, und daher schon beim Kochen gerne schwer verdaulichen Speisen zugesetzt, außerdem soll er durch seine Antioxidantien entzündungshemmend sein.

Übrigens, wusstest du schon?

Die Samen des Cumin wurden im Grab von Tutanchamun gefunden und sind auch in der Bibel erwähnt.

Leckere Rezepte mit Kreuzkümmel

Wichtiger Hinweis 
Dieser Artikel enthält allgemeine Hinweise, die nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt wurden, er dient nicht der Selbstdiagnose oder -behandlung. Bitte konsultieren Sie bei gesundheitlichen Beschwerden immer Ihren Arzt oder lassen Sie sich von Ihrem Apotheker beraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.