Zum Inhalt springen
Startseite » Lachsforelle mit Zitronenbutter und glasierten Karotten

Lachsforelle mit Zitronenbutter und glasierten Karotten

Gebratene Filets von der Lachsforelle mit Zitronenbutter und glasierten Karotten sind perfekt für die Osterzeit, ergeben aber auch ein herrliches, leichtes Sommeressen, das Ihr unbedingt probieren solltet. Denn die Kombinationen der Aromen ist phantastisch!

Lachsforelle mit Zitronenbutter und glasierten Karotten
Feine Zutaten ergeben ein hervorragendes Gericht.

Was sind Lachsforellen?

Ihren Namen haben sie zwar vom Lachs, aber Lachsforellen sind nicht mit ihrem Namensgeber verwandet. Nur ihr rosafarbenes Fleisch erinnert an Lachse, daher der also der Name. Lachsforellen sind im Grunde ganz normale Forellen, die mit einem speziellen Futter gefuttert wurden, das Carotinoide enthält. Carotinoide sind natürliche Farbstoffe, die beispielsweise auch in Karotten enthalten sind. Zwar nehmen Forellen in freier Wildbahn durch den Panzer von Krebsen auch Carotinoide auf und bekommen die typische Fleischfärbung, aber die Lachsforellen im Handel kommen alle aus Aquakulturen. Achtet darauf, dass Ihr heimische Forellen, am besten vom Züchter vor Ort kauft. Eurer Gesundheit und der Umwelt zuliebe.

Wer keine Lachsforelle bekommt, kann das Rezept auch mit Lachs zubereiten.

Und dazu gibt es…

Falls Ihr eine Beilage zu den gebratenen Filets und dem Gemüse wollt, eignen sich Bandnudeln oder auch Baguette. Falls Ihr Baguette dazu esst, hebt Euch eine Scheibe bis zum Schluss auf und tunkt die restliche Zitronenbutter zusammen mit der Soße auf. Ein Gedicht!

Jetzt aber – Gutes Gelingen und guten Appetit!

Lachsforelle mit Zitronenbutter und glasierten Karotten

Lachsforelle mit Zitronenbutter und glasierten Karotten

Sommerliches Fischgericht und tolles Osteressen
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Backzeit 25 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • 1 ofenfeste Form

Zutaten
  

  • 100 g Butter
  • 1 Zitrone Bio
  • 4 kleine Lachsforellenfilets
  • 1 kg Karotten
  • 2 EL Olivenöl
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 3 Zweige Thymian
  • 2 EL Honig
  • Salz, weißer und schwarzer Pfeffer

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.
  • Eine ofenfeste Form mit 20 g Butter fetten.
  • Biozitrone waschen, trocken tupfen, Schale abreiben und den Saft auspressen.
  • Mit der Grätenzange alle Gräten entfernen.
  • Den Fisch waschen, trocken tupfen, in die Form legen und die Hälfte des Zitronensafts darübergießen.
  • Für 10 Minuten in den Ofen schieben.
  • Inzwischen die restliche Butter mit dem Zitronenabrieb verkneten, kräftig mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken.
  • Auf dem Lachs verteilen und weitere 10 Minuten im Ofen garen.
  • Währenddessen Karotten schälen – das Grün dabei stehen lassen – und in heißem Olivenöl rundherum anbraten.
  • Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.
  • Brühe angießen und alles zugedeckt ca. 5 Minuten garen.
  • Thymian waschen, vorsichtig trocken schütteln und über die Möhren zupfen.
  • Honig einrühren, alles etwas einkochen lassen, dann erneut mit Salz und Pfeffer und dem restlichen Zitronensaft abschmecken.
  • Den Lachs auf Tellern verteilen und mit Zitronenbutter aus der Form beträufeln.
  • Dazu glasierte Karotten anrichten.

Notizen

Als Beilage passen Bandnudeln oder Baguette, aber auch ohne Beilage ist es lecker.
Keyword Gäste, österlich, Sommerküche, Urlaubsküche
Lachsforelle mit Zitronenbutter und glasierten Karotten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Bewertung