Zum Inhalt springen
Startseite » Salbei

Salbei

Die silbergrau-grünen Blätter des Salbei sind schon seit dem Altertum als Küchen- und Heilpflanze beliebt. Auch heute noch wird er vor allem in der mediterranen Küche gerne verwendet, z.B. im berühmten Saltimbocca, oder als Salbeitee als Hausmittel.

Salbei in der Küche

Salbei kann frisch oder getrocknet verwendet werden, er schmeckt herb bis bitter und würzig. Sein Aroma ist sehr intensiv, so dass meistens nur eine sehr geringe Menge bzw. ein Blatt verwendet wird.

Beliebte Rezepte mit Salbei

  • Saltimbocca alla Romana
  • Salbeibutter (lecker z.B. Spinatknödeln, Nudeln oder Gnocchi)

Auch zu Lamm- oder Fischgerichten passt das Aroma des Salbeis gut, ebenso zu Leber oder mediterranen Gemüsen.

Salbei als Heilpflanze

Die Blätter des Lippenblütlers enthalten Gerbstoffe und ätherische Öle, die entzündungshemmend, adstringierend und krampflösend. Ein einfaches und beliebtes Hausmittel ist der Salbeitee, der besonders bei Hals- und Rachenschmerzen oder fiesen kleinen Bläschen im Mund oftmals Linderung bringt. Mütter, die ihr Baby abstillen möchten, können sich Salbeitee zunutze machen, denn er hemmt die Milchbildung. Andersherum sollten stillende Mütter, die weiter stillen möchten, auf Salbeitee verzichten. Auch zur Dauereinnahme ist er nicht geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.