Zum Inhalt springen
Startseite » Kontor 453 » Schnittlauch

Schnittlauch

Schnittlauch ist eine Art von Schnittknoblauch, der als Gewürz und zum Würzen von Speisen verwendet wird. Es hat einen milden, leicht süßlichen Geschmack und einen starken Knoblauchgeruch. Es wird oft als Topping für Suppen, Salate, Kartoffelgerichte und Eiergerichte verwendet. Es kann auch zum Würzen von Soßen, Dressings und Marinaden verwendet werden.

Schnittlauch im Portrait

Lateinischer Name: Mentha ×piperita
Herkunft: gemäßigte Klimazonen, von Südamerika bis nach Asien, von England bis nach Spanien
Winterhart bis -20 Grad. Breitet sich gerne aus, Pfefferminze im Topf ist deshalb eine gute Idee.
Ansprüche: Easypeasy – die Pfefferminze ist meistens unverwüstlich. Am liebsten steht sie im Halbschatten und hat gern einen feuchten, kalkhaltigen Boden.
Vermehrung: Am einfachsten einen Stock kaufen oder bei Freunden ausgraben. Macht dann im Topf jahrelang Freude.
Blütezeit: Juni bis September
Blüten: kleine Lippenblüten, weiß bis lila
Wuchshöhe: 20 bis 40 Zentimeter

Schnittlauch in der Küche

In der Küche wird Schnittlauch oft als frisches Gewürz verwendet, das zum Würzen von Speisen beigefügt wird. Einige der häufigsten Verwendungen sind:

  1. Als Topping für Suppen, Salate, Kartoffelgerichte und Eiergerichte.
  2. Zum Würzen von Soßen, Dressings und Marinaden.
  3. Zum Würzen von Butter oder Quark.
  4. Zum Aromatisieren von Öl oder Essig.
  5. Zum Würzen von Fisch- oder Fleischgerichten.
  6. Zum Würzen von Pesto und Aufstrichen.

Schnittlauch kann entweder frisch oder getrocknet verwendet werden, obwohl frischer Schnittlauch in der Regel bevorzugt wird, da er einen stärkeren Geschmack hat. Es ist wichtig darauf zu achten, dass Schnittlauch immer erst kurz vor dem Servieren hinzugefügt wird, da er bei zu langer Erhitzung seine Aroma verliert.

Ist Schnittlauch gesund?

Schnittlauch ist eine gesunde Wahl als Gewürz und kann dazu beitragen, eine ausgewogene Ernährung zu unterstützen. Es ist reich an Nährstoffen wie Vitamin K und Vitamin C, sowie an Antioxidantien. Es enthält auch Spurenelemente wie Kalium, Kalzium und Eisen.

Einige Studien haben gezeigt, dass der Verzehr von Schnittlauch dazu beitragen kann, den Blutdruck zu senken und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren. Es hat auch entzündungshemmende Eigenschaften und kann dazu beitragen, das Risiko von bestimmten Krebsarten zu reduzieren.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Schnittlauch in Maßen verzehrt werden sollte, da die Halme auch purinhaltig sind, das von Menschen mit Gicht oder Nierenproblemen gemieden werden sollte. Es ist auch zu beachten, dass alle gesundheitlichen Vorteile in Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung und ausreichend Bewegung erzielt werden können.

Wichtiger Hinweis 
Dieser Artikel enthält allgemeine Hinweise, die nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt wurden, er dient nicht der Selbstdiagnose oder -behandlung. Bitte konsultieren Sie bei gesundheitlichen Beschwerden immer Ihren Arzt oder lassen Sie sich von Ihrem Apotheker beraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert