Zum Inhalt springen
Startseite » So geht Gin Tonic

So geht Gin Tonic

Gin Tonic ist ein echter Klassiker unter den Longdrinks und zudem quasi geadelt, war er doch das Lieblingsgetränk von Queen Mum. Er ist landauf, landab beliebt und in quasi jeder Bar und in den meistens Restaurants zu haben. Da liegt neben dem erfrischenden Geschmack sicher auch daran, dass er sehr leicht zu machen ist: Direkt im Glas wird der Highball ohne Schnörkel aus wenigen Zutaten gemischt.

Was ist das perfekte Mischungsverhältnis für einen Gin Tonic?

Der Klassiker besagt, Gin und Tonic sind im Verhältnis 1:3 zu mischen. Ob man das zum Gesetz erheben muss? Nein, probiert einfach mal etwas aus, wie Euch die Mischung am besten schmeckt, Hartgesottene mischen auch mal in einem Verhältnis von 1:1. Welches Mischungsverhältnis Ihr wählt, ist sicher auch abhängig davon, welchen Gin und welches Tonic ihr verwendet.

Welcher Gin und welches Tonic Water?

Hier sind wir bei einer echten Glaubensfrage angelangt, zu der längst eigene Seminare abgehalten werden und ganz Abende gefachsimpelt wird. Mit anderen Worten: Das ist eine Wissenschaft für sich.

Auf jeden Fall solltest Ihr einen hochwertigen Gin verwenden, denn wie immer gilt: Wenn nichts gutes rein kommt, kann nichts gutes rauskommen.

Beim Tonic Water sind die bekanntesten Sorten das Indian Tonic Water von Schweppes, das Tonic Water von Thomas Henry Tonic Water und Tonic Water von Fever Tree. Mittlerweile gibt es aber auch hier viele Liebhaber-Sorten und ein wenig rumprobieren lohnt sich. Tonic Water enthält übrigens Chinin, das früher (mehr oder weniger erfolgreich) zur Malariaprophylaxe eingesetzt wurde. Heute gibt es wirkungsvollere Methoden und Chinin spielt in der Medizin praktisch keine Rolle mehr, da es regelmäßig und in höheren Dosen eingenommen unschöne Nebenwirkungen haben kann.

Welche Garnitur passt zu diesem Drink?

Klassisch wird Gin Tonic mit einer langen Gurkenscheibe garniert, genauso eignen sich aber auch eine Limetten- oder Zitronenscheibe oder, für eine spannende Note, ein Zweig Rosmarin.

Welches Eis wird verwendet?

Greift für den Drinkklassiker am besten zu Eiswürfeln statt zu Crushed Ice, weil dieses zu schnell schmilzt.

Welches Glas passt zum Gin Tonic?

Ein Gin Tonic gehört in ein Longdrink – bzw. Highballglas, schmal und hoch mit dem idealen Volumen. Zumindest war das früher so, heute sieht man den Longdrink immer öfter in einem Coppa-Glas, also einem bauchigen Glas mit Stiel.

Gin Tonic

Grundrezept füt einen Cocktail-Klassiker
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 10 Min.
Gericht Drinks
Portionen 1 Glas

Zutaten
  

  • 4 cl Gin
  • 250 ml Tonic Water
  • 4 Eiswürfel
  • Garnitur z.B. Zitronenscheibe, Gurkenscheibe und ein Zweig Rosmarin

Anleitungen
 

  • Eiswürfel in ein Glas geben und den Gin dazugeben.
  • Mit Tonic Water auffüllen.
  • Dekorieren mit einer oder mehreren Garnituren nach Wahl, z.B. Zitronenscheiben, Gurkenscheiben oder auch einem Rosmarinzweig.
Keyword Cocktail, mit Alkohol
So geht Gin Tonic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Bewertung