Zum Inhalt springen
Startseite » Veganes Basilikum-Pesto – lecker auch mit Rucola

Veganes Basilikum-Pesto – lecker auch mit Rucola

Hände hoch, wer noch nie zu Pasta Pesto gegriffen hat, weil er entweder keine Zeit oder einfach keine Lust aufwändig zu kochen hatte. Diese vegane Variante des Pestos ist schnell gemacht und steht dann im Kühlschrank bereit, bis ihr Einsatz kommt. Und der wird bekanntlich kommen.

So wird das Pesto richtig lecker

  • Wenn Ihr die Pinienkerne vor der Verwendung anröstet, wird das Pesto besonders aromatisch.
  • Durch das Vitamin C in der Zitrone oxidiert das Pesto nicht und behält seine schöne grüne Farbe.
  • Püriert das Pesto nicht zu stark, da es sonst bitter wird.
  • Statt Basilikum könnt Ihr auch Rucola oder Bärlauch verwenden.
  • Ein ordentlicher Schlag davon auf dampfende Spaghetti, dazu etwas Parmesan(alternative) und das Abendessen ist gerettet.
Zutaten für Veganes Pesto
Veganes Pesto

Veganes Pesto

Schneller Pesto-Vorrat, wenn es dann man schnell gehen muss.
Zubereitungszeit 15 Min.
Trockenzeit 2 Stdn.
Arbeitszeit 2 Stdn. 15 Min.
Gericht Grundrezept, Sauce, Vorrat
Land & Region Italienisch
Portionen 2 Gläser

Equipment

  • 1 Stabmixer
  • 1 Püriergefäß

Zutaten
  

  • 150 g Basilikum
  • 100 g Olivenöl Extra vergine
  • 100 g Pinienkerne
  • 5 – 8 g Salz nach Geschmack
  • 1 kleine Zitrone nach Geschmack

Anleitungen
 

  • Die Blätter des Basilikums waschen, trocken schütteln und ganz trocknen lassen.
  • Pinienkerne rösten und abkühlen lassen.
  • Olivenöl, den Saft einer kleinen Zitrone, Salz und die Basilikumblätter in ein Püriergefäß geben und stoßweise pürieren, bis es sämig ist.
  • In Gläser abfüllen und mit Olivenöl bedecken. Im Kühlschrank aufbewahren.
Keyword Basics, gesund, Grundrezept, Urlaubsküche, Vegan, Vegetarisch, Vorrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Bewertung