Zum Inhalt springen
Startseite » Zwetschgenkompott mit Zimt

Zwetschgenkompott mit Zimt

Im Herbst eine Schale Zwetschgenkompott im Kühlschrank oder ein paar eingemachte Gläser davon im Vorratsschrank sind immer eine gute Idee. Das leckere Kompott, auch Zwetschgenröster genannt, ist eine leckere Beilage zu Mehlspeisen, schmeckt bereits toll zum Frühstück, entweder mit Quark oder als Beigabe zum Müsli, und auch pur gelöffelt ist es perfekt als kleiner Snack.

Was sind Zwetschgen?

Zwetschge ist nicht einfach der süddeutsche Begriff für Pflaume, sondern die blauen Früchte sind eine Unterart der Pflaumen. Sie wird für Zwetschgendatschi, Powidl, als Dörrzwetschge und nicht zuletzt für unser leckeres Kompott verwendet. Bekannte Sorten sind die Hauszwetschge, die Bühler Frühzwetschge und die Ortenauer.

Zwetschgen für Zwetschgenkompott

Zwetschgenkompott auf Vorrat

Mit der Methode des Heißeinfüllens ist es auch in Nullkommanix bereits, um in den Vorratsschrank zu wandern. Das frisch gekochte Kompott wird einfach kochend heiß in sterilisierte Schraubgläser gefüllt und hält sich so mehrere Monate.

Zwetschgenkompott mit Zimt

Zwetschgenkompott mit Zimt

Leckere Beilage zu Mehlspeisen oder als Beigabe zum Müsli am Morgen. Perfekt für den Vorrat.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Kleinigkeit, Vorrat
Portionen 8 Portionen

Zutaten
  

  • 1 kg Zwetschgen
  • 100 g Wasser
  • 1 Stange Zimt
  • 4 EL Zucker

Anleitungen
 

  • Zwetschgen waschen und halbieren.
  • Zwetschgen mit den restlichen Zutaten aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen.
  • Entweder sofort heiß in Twist-Off-Gläser füllen für den Vorrat oder abkühlen lassen und als Beilage oder auch pur löffeln.
Keyword einfach, Herbstküche
Zwetschgen Kompott mit Zimt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Bewertung